Herzlich Willkommen

Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten einen Einblick in die Möglichkeiten unserer Praxis geben und dabei Informationen und Hilfestellungen in Vorbereitung auf Ihren Praxisbesuch anbieten.

Unser breites Leistungsangebot umfasst die ambulante Gastroenterologie, Hepatologie und Proktologie. Das bedeutet, wir behandeln Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, des Enddarmes, der Leber, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse und damit zusammenhängenden Verdauungsstörungen.

Dabei setzen wir moderne, wenig belastende Untersuchungsverfahren ein, die sehr gute Untersuchungsergebnisse gewährleisten.

Ist Ihre Leber gesund?

Die Tücken der Schmerzfreiheit

29.07.2019

"Die Leber schmerzt nicht", sagt der Leber-Experte der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte, Prof. Dr. Wolf Peter Hofmann. "Sie lässt es uns nicht spüren, wenn wir sie mit ungesunder Lebensweise malträtieren. Damit sagt sie uns aber leider auch nicht, wann es für sie zu viel wird und sie ernsthaft Schaden nimmt."

Es geht uns gut. So gut, dass wir uns oft wider besseres Wissen nicht zurückhalten können. Wer isst nicht schon mal mehr, als er verträgt oder zuträglich ist. Übergewicht ist eine verbreitete Last, die nicht nur unschöne Fettpolster mit sich bringt, sondern darüber hinaus den Stoffwechsel mitunter schwer belastet. Eine Konsequenz ist das Faktum, dass sich die Fettlebererkrankung in der Bevölkerung rasant ausbreitet. Prof. Hofmann warnt vor den gesundheitlichen Folgen: "Wenn eine Fettlebererkrankung manifest wird, drohen irreparable Schäden bis hin zum totalen Funktionsausfall."

Die Fettleber wird für zehn bis 20 Prozent aller Leberzirrhosen und Leberkrebserkrankungen verantwortlich gemacht. Der Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte setzt ich dafür ein, dass die Bestimmung der Leberwerte als Leistung in den Check-up 35 aufgenommen wird. "Das verborgene Risiko wird sichtbar, wenn der Hausarzt regelmäßig bei Kontrolluntersuchungen die Leberwerte bestimmt", erklärt Prof. Hofmann. "Wenn die Normwerte in Ordnung sind, muss man sich weniger Sorgen machen. Anderenfalls sollte man entschlossen handeln, bevor es zu spät ist."

Patienten mit Fettleber bilden die größte Gruppe der lebererkrankten Patienten in Deutschland. In westlichen Industrieländern geht man von ca. 30 Prozent der Bevölkerung aus. Genaue Zahlen sind nicht bekannt. Selbst die Statistiken der Krankenkassen sind ungenau, weil Fettlebererkrankungen uneinheitlich dokumentiert werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch klicken auf den Verstanden-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.